Autorenarchiv

http://appinventor.mit.edu/explore/#

Entwicklungsumgebung zum Erstellen von Android-Apps enthält einen Editor, in dem man Schleifen, Fallunterscheidungen und Funktionsaufrufe zur App-Logik erstellt, sowie ein Modul zur Bearbeitung der grafischen Oberfläche im Browser. Fertige Apps lassen sich derzeit nur auf einem echten Android-Handy testen.

Jetzt sind die Apple User gefragt:

Das MIT sammelt Geld um eine App für iOS zu entwickeln.
Hier der  Link für das Crowdfunding:
https://goo.gl/x5g9Bt

 

 

Auf unserem Youtube-Kanal zeige ich den Zusammenbau und die Programmierung einer 4er-Matrix (MAX 7219).
Das Display ist eine Uhr (mit Animation) und aktuellen Wetterdaten aus dem Internet.

Unser Onlineshop: www.bastelgarage.ch

Temperaturanzeige aus ehemaliger Preisanzeigetafel der Tamoil Tankstelle Brig.
 abb. (neue Tafel)

Weil ich beruflich nach Brig(VS) musste, habe ich beim Durchfahren gesehen, das die Benzinpreis-Anzeigetafel umgefahren wurde und Monteure gerade den Abtransport vorbereiten.
Kurz hingefahren und für ein kühles Getränk, es war ja 39 Grad an diesem Tag, konnte ich die defekte LED-Anzeige abschrauben und mitnehmen.

Zuhause stellte ich fest, dass die Herstellerfirma aus München Konkurs ist und es keine Information zu Ansteuerung gibt.
Beim genauen Betrachten stellte ich fest das jede Ziffer ein Shiftregister besitzt, was mich auf die Idee brachte ein ESP8266 einzusetzen.

Das Resultat sieht so aus:

gespendet an das Schwimmbad Messen SO.

mehr Infos zu Projekt auf www.bastelgarage.ch unter der Rubrik Blog.

Zur Zeit arbeiten wir am an SonOff  MQTT mit Mosquitto als MQTT Broker.

Ziel ist es eine interaktive Weboberfläche zu bekommen und mit z.b. PHP logik einzubauen, um den Status (per Websockets) direkt angezeigt zu bekommen.

Updates folgen….

Wir haben zwei Zimmer verbunden und zu einer neuen Werkstatt erweitert.

Nun haben wir 6 neue Arbeitsplätze mit PC und je 2 Monitoren. so wie schnelles Internet dank 4G-Anbindung.

Hier einige Impressionen des Umbaus:

20160308055251 20160308055303 20160308055244 20160308055248 20160308055302

20160308055315 20160308055256

Das Resultat:

42c5c2c9-14e1-4eec-8aad-98d082fca1e6 20160308055255

Da wir im letzen Winter viel Geld für die Frostsicherung des Hackerspace (wir heizen ja mit Holz) bezahlen mussten, haben wir uns für eine zusätzliche  „pop can heater“-Heizung begeistert.
Also eine Heizung aus alten alten Aludosen.

Als Rahmen für die Heizung verwenden wir alte Medaillen-Vitrinen, die wir gratis im Internet zusammensammeln.

popcan

Wir arbeiten gerade an zwei Kästen und einer Steuerung mit 3 Temperaturfühlern, die wir auf einem Arduino mit Display zusammenführen und per Relais den Lüfter steuern.

Weitere Infos und der fertige Code (Arduino) folgen.

Unser Lascutter wird fertiggestellt.

Hier einige Bilder vom Bau des Rahmens:

IMG_20150916_201234 IMG_20150916_213003 IMG_20150916_225003 IMG_20150916_194803

 

Wir werden unseren Eggbot abstauben und wieder in Betrieb nehmen.
Folgende Daten stehen für Interessierte zur Verfügung:

12.03.2015
19.03.2015
26.03.2015

egg1 egg2

Informationen zum Erstellen von druckbaren Dateien findet ihr unter: http://egg-bot.com/

Angefixt von diesem Video:

Haben wir uns entschlossen, einen Crazy Kart für Erwachsene zu bauen.
Das Original Für Kinder hat einen 300 Watt Motor und darf mit max. 75kg belastet werden, jedoch hat es bei der belastung keine leistung mehr.
So habe ich im Internet einen 1500 Watt Motor 48V besorgt.(leider kein Brushless)
Als Rahmen wird ein Mietkart Chassis von Swiss Hutless.
(Ich bedanke mich für die Unterstützung von Herrn Gurtner von Swiss Hutless).

Stand am 11.09.2014:
Projekt Crazy Kart 1

Aus gegebenem Anlass habe ich für meine Kinder eine Seifenblasenmaschine aus einem alten Lamiergerät und ein bischen Abfall gebastelt.

Zeitaufwand 2 Stunden.